IBN Logo

Neuer Förderpreis des Landes-Segler-Verbands

27.09.2021

Mit dem Förderpreis „Segeln im Ländle“ will der Landes-Segler-Verband Baden-Württemberg besonders gelungene Beispiele aus der Vereinsarbeit seiner Mitgliedsvereine würdigen und unterstützen.

Erstmals soll damit guten Ideen eine Plattform geboten werden. Belohnt wurden die drei besten Ideen mit Preisgeldern von 250 Euro, 500 Euro und 750 Euro.

Der erste Preis ging an den Segelverein Schluchsee für das Projekt „Probesegeln“ auf Robinson-Jollen, das Kindern aus Familien ohne Segeltradition den Sport näherbringen soll. 60 Kinder kamen bereits in den Genuss.

Mit einem zweiten Preis wurde das Projekt „Segeln für alle“ des Segel-Motorbootclubs Friedrichshafen ausgezeichnet. Mitglieder können die Clubboote gemeinsam nutzen und sich so, ohne Ausbildungsmaßnahme, weiterqualifizieren. Die Boote waren ausgebucht.

Den dritten Platz belegte der Württembergische Yacht-Club mit seiner „Zukunftswerkstatt“. Darin wurden unter anderen folgende konkrete Ziele des Vereins definiert: keine kommerzielle Ausrichtung, Segeln um des Spaßes willen, der Segelverein als Lebenspartner und Bestrebungen, das Ehrenamt attraktiv zu gestalten. Moderator Erik Sander, Beauftragter für Freizeit- und Fahrtensegeln des Landes-Segler-Verbands, attestierte dem Projekt Leuchtturmcharakter.


Die Preisträger freuen sich über die Auszeichnung ihrer Initiativen. Foto:Bengelsdorf/LSV