IBN Logo

Windmangel bestimmt Einhand-Regatta Untersee

Allensbach, 13.07.2021
IBN

Am vergangenen Wochenende (10.Juli) richtete die Seglervereinigung Gnadensee Allensbach (SVGA) die 51. Einhand-Regatta Untersee aus. Wegen Windmangels konnte der Start allerdings erst um die Mittagszeit erfolgen und die Regattabahn musste verkürzt werden.

Wie die SVGA mitteilt, wurde die Startlinie etwas Richtung Westen verschoben und mit einem leichten Südwest-Wind konnte die erste Tonne auf Höhe der Liebesinsel gerundet werden. Anschließend ging es in Richtung Seezeichen 6. Auf dem Weg dorthin wurde der Wind immer schwächer und stellte schließlich komplett ab, so dass die Regattabahn verkürzt wurde und der Zieleinlauf kurz hinter dem Seezeichen 6 stattfand. 

Das erste Boot der Gruppe 1 (Yardstick bis 99), gesteuert von Peter Hoffmann (Flaar 26) SVGA, erreichte die Ziellinie nach 01:21:00 h, gefolgt von Michael Stader auf seiner Aphrodite 101, YCIR,und Julius Ogertschnig auf seiner J70, SVGA.

 In der zweiten Gruppe (Yardstick ab 100) erreichte Jörg Dettinger von der SVGA auf seiner Sprinta 70 nach 02:07:19 h das Ziel. Lothar Baron vom YC Insel Reichenau wurde mit seiner Varianta Zweiter gefolgt von Christian Schmidt vom SCMB Moos  auf seiner First 235.


Schönes Wetter, aber wenig Wind herrschte bei der 51. Einhand-Regatta Untersee Foto:SVGA