IBN Logo

Match Race Germany erneut verschoben

Langenargen, 02.07.2021
IBN

Das 23. Match Race Germany soll wieder im kommenden Jahr an seinem Stammtermin über Pfingsten, vom 2. bis zum 6. Juni, stattfinden. Die ursprünglich ins Visier genommene Austragung im Herbst dieses Jahres sei aufgrund der aktuellen Pandemielage und den auch im September noch zu erwartenden Beschränkungen unmöglich geworden, teilen die Veranstalter mit.

 „Wir sind als Segel-Volksfest eine Großveranstaltung, bei der die Menschen entspannt und sorgenfrei zusammenkommen dürfen sollten“, so Event-Manager Harald Thierer vom veranstaltenden Match Center Germany, „nachdem das große Uferfest mit den Vereinen aus Langenargen inzwischen abgesagt werden musste, haben auch wir in enger Absprache mit der Gemeinde Langenargen und unseren Partnern die rechtzeitige erneute Verschiebung beschlossen. Die Genehmigungslage war unklar, Konzepte für Großveranstaltungen mit Zehntausenden Besuchern nicht sicher. Wir haben das Match Race Germany über Jahrzehnte zu dem gemacht, was es ist, weil wir immer Vollgas gegeben haben. Nur so konnten wir den Seglern aus aller Welt, den Zuschauern und den Sponsoren mit ihren vielen Gästen ein fröhliches und spannendes Miteinander schenken. Das wird in diesem Jahr noch nicht wieder unseren Ansprüchen entsprechend möglich sein. Wir wissen und hören jede Woche, dass die Segler und Partner uns sehr vermissen und sich die Rückkehr sehnlich wünschen. Aber ein Match Race Germany mit gedrosselter Kraft kann nicht das sein, was es sein sollte und worauf sich alle freuen.“ 

Die Verschiebung des 23. Match Race Germany bringt im kommenden Jahr den Lieblingstermin über Pfingsten zurück ins Spiel. Die bekannte Regatta im Duell-Format, deren Premiere 1997 war, findet damit dann nach der Coronapause auch in deren 25-jährigen Juliläumsjahr statt.


Team Trippolt mit der Breakforce One beim letzten Match Race Germany, 2019. Foto:IBN, Lohmüller