IBN Logo

Reh aus dem kalten See gerettet

31.05.2021

Am ersten Mai haben wir unser Boot von Kressbronn nach Bodman überführt. Die Wassertemperatur betrug weniger als zehn Grad und es war regnerisch. von IBN-Leser Peter Weiss

Als wir an unserem Liegeplatz die Leinen anbrachten, sahen wir ein Reh an unserem Steg vorbei schwimmen. Panisch versucht es an Land zu kommen, wurde aber von Schwänen attackiert.  Das Reh nahm die Flucht Richtung Seemitte auf. Angler in der Nähe haben versucht, das Tier mit dem Paddel Richtung Land zu dirigieren, aber vergebens. Es nahm wieder die Flucht Richtung Seemitte auf.

Ohne länger zu zögern steuerten wir auf das Reh zu, das bereits die Seemitte erreicht hatte. An Bord waren Peter und Tatjana Weiss sowie unsere Bootsnachbarn Milian Nothhelfer (24Jahre) und Maren Mußgnug (22 Jahre). Am Reh angekommen, welches bereits völlig entkräftet war, fuhren wir das Manöver „Mann über Board“. Milian und Maren warfen sich auf unsere Plattform am Heck und ergriffen das, bereits am Sinken befindliche Reh am Hals und wir zogen es gemeinsam auf die Badeplattform. Völlig erschöpft und stark unterkühlt, deckten wir es mit einem Handtuch zu und fuhren langsam an unserem Steg des MYCB Bodman zurück. Zwischenzeitlich hatten wir versucht bei der Wasserschutzpolizei die Hilfe eines Försters oder Jägers zu erhalten. Leider hatten beide an diesem Feiertag keinen Dienst. Daraufhin wollte sich die Wasserschutzpolizei selbst auf den Weg machen.

Am Steg angekommen, zeigte sich das nächste Problem: Wie bekommen wir das Tier von Bord? Der Wasserstand war sehr niedrig, mit vereinten Kräften schafften wir es aber doch, das Reh die Leiter hoch zu tragen. Tierärztin Karin Weber nahm sich dem Reh an und konnte nach Prüfung des Tieres feststellen, dass es sehr unterkühlt war aber ansonsten unverletzt. Sie brachte es in Ihre Wärmekammer und nach ca. 1-2 Stunden brachten wir das Tier in den Wald zurück.“

 


Mit vereinten Kräften wurde das Reh auf die Plattform gehoben und in ein Handtuch gewickelt. Foto:Weiss

Die Retter: Maren Mußgnug, Tatjana Weiss, Peter Weiss (Rotes T-Shirt) Milian Nothhelfer, Foto:Mußgnug