IBN Logo

Teamchef zieht Bilanz

26.09.2013
IBN

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf und den Ergebnissen dieser nacholympischen Saison. Insgesamt haben wir eine WM-Medaille (Bronze: Bühler/Brugger), zwei Weltcupmedaillen (Silber: Luther, Bronze: Bühler/Brugger), EM Diplomas (470er Brauchli / Hausser) im Elitebereich sowie die Bronze-Medaille (Sebastien Schneiter) an der prestigeträchtigen ISAF Jugend-WM gewonnen.

Diese Bilanz zieht Tom Reulein. Zahlreiche Top 10 Platzierungen an Eurosaf Events und Europacups kommen hinzu. Bühler / Brugger und Brauchli / Hausser haben die Qualifikation fürs schweizer Nationalteam 2014 erreicht und sind in der Weltspitze etabliert. Fahrni / Siegenthaler (470W) konnten schon im Seniorenbereich erste gute Ergebnisse einfahren. Für Guillaume Girod (Laser Standard) steht das Peakevent, die Weltmeisterschaft im Oman, noch aus.

„Natürlich freuen mich auch die starken Leistungen unserer Athleten im Youthteam und Talentpool, wo wir bootsklassenübergreifend so gute Resultate wie selten erreicht haben.“

Damit haben insgesamt neun Athleten die hohen Qualifikationskriterien für das Youthteam erfüllt.

Im Moment sind die Planungen für das Wintertraining mit hochkarätigen internationalen Sparrings weitestgehend abgeschlossen. Nach den umfassenden leistungsdiagnostischen Checks in der Schulthess Klinik anfangs November geht es auch im Konditionstraining unter Leitung von SST National Physic Coach Fabian Neunstöcklin voll zur Sache. Ende Oktober findet das alljährliche Team Meeting aller Athleten und Coaches als offizieller Kick-Off 2014 statt.

Die Höhepunkte in der kommenden Saison sind ganz klar die ISAF WM in Santander sowie das erste Testevent im Olympiarevier in Rio de Janeiro. Das Motto lautet: Nicht nachlassen und das positive Momentum der vergangenen Saison mit hinüber nehmen nach 2014.