Absegeln beim Deutsch-Schweizerischen-Motorbootclub Konstanz

absegeln

Konstanz, 20.09.2011 von IBN

Bei strahlender Sonne und recht konstantem Wind um 5 Knoten aus Ost schickte Wettfahrtleiter Matthias Hagner die Segler des DSMC Konstanz auf die Regattabahn zum alljährlichen Absegeln.




15 Yachten und eine Yolle wetteiferten in drei Rennen um die Plätze auf dem Treppchen.
Die „High Noon“ segelte unter Steuermann Andreas Jetzer allen davon.
Seit Jahrzehnten ist die schöne formverleimte Holzyacht mit ihrem aussergewöhnlichen Design den Regattaseglern am Bodensee ein Begriff. Die aufwändige Restaurierung im laufenden Jahr hat das Schiff aus der Konstruktionsklasse der Eintonner (Kielgewicht) nun wieder an die Spitze der Regattafelder segeln lassen. So freute sich die Crew in diesem Jahr auch schon über einen 3. Platz bei der West-Ost-Regatta und einen 2. Platz bei der IMS-Regatta „Schatzkistle“ vor Überlingen.
Über den zweiten Platz beim Absegeln freute sich Hans Ley vor Bruno Ruess. DSMC-Präsident Fred Schmid und Oskar Ruess, als Vorstand der Seglervereinigung, würdigten im Rahmen der Siegerehrung weitere erfolgreiche Regattasegler der Saison und insbesondere die auch international erfolgreiche Jugendarbeit des DSMC, bevor die Clubfamilie bei Freibier  im neuen Clubheim an der Hafenmeile feierte.

Optionen

Bilder (1)

Weitere Infos

(Ergebnisse siehe www.dsmc.de)

Schlagworte

Mehr zum Thema