Saisonfinale der 30qm Schärenkreuzer

30er

Lindau, 09.09.2011 von IBN

Am Wochenende beschliessen beim traditionellen PERI-Cup die „klassischen Schönen“, die 30er Schärenkreuzer, ihre Regattasaison

Der Lindauer Segler-Club e.V. ruft zum Abschluss der Saison – und alle werden sie kommen, mittlerweile ist die stattliche Zahl von 28 gemeldeten Booten eingegangen. Damit stellen die 30er wieder einmal unter Beweis, dass sie die Königsklasse am Bodensee sind, nicht nur als regattastärkste Vereinigung – auch die klassisch schönen und dynamischen Linien sind immer wieder eine Augenweide.

Traditionell zum Jahresende findet der PERI-Cup statt – eine Veranstaltung, an der sich nicht nur die schlanken Renner mit ihren Besatzungen zu vielen packenden Duellen am Start und an der Tonne auf dem Wasser treffen, sondern die alljährlich auch den finalen Höhepunkt einer Segelsaison in gesellschaftlicher Hinsicht darstellt.

Sorgte im letzten Jahr ein neues Boot (GER 155) mit fast professioneller Besatzung von der Nordseeküste als Gewinner für eine Überraschung, so wird sich der letztjährige Europameister Mike Rösch (GER 124) auf Fairplay alles daran setzen, seine Erfolgsserie gegen starke Konkurrenz fortzusetzen.

Und diese ist groß – Segler von der norddeutschen Küste haben sich genauso angesagt, wie Segler aus den USA und den Binnenseen Deutschlands. Für den gesellschaftlichen Rahmen ist gesorgt – neben dem Freitagabend-Hock wird der Samstag wieder der Höhepunkt mit dem Gala-Abend im Forum am See bilden. Dann werden die Geschehnisse des Tages diskutiert und Präsident Reinhard Frey (Langenargen) kann sich über eine erneute positive Bilanz seiner Vereinigung freuen.

Der Start des ersten Laufes ist vorgesehen für Samstag 12 Uhr, die letzte Startmöglichkeit am Sonntag um 14 Uhr. Und wie immer wird Wettfahrtleiter Roland Tröster vom LSC sich bemühen, für ausreichend Wind vor Lindau zu sorgen.