Internationaler Katpokal Bodensee 2011

KatpokalZech

Lindau, 19.07.2011 von IBN

Die Wassersportabteilung der TSG Lindau-Zech hat am vergangenen Wochenende zum 25. mal den Int. Katpokal Bodensee veranstaltet. Dieses Jahr wurden im Rahmen der Regatta zusätzlich die Bestenermittlungen der Klassenvereinigungen Nacra-Prindle und 18HT durchgeführt.

Es war kein einfaches Regattawochenende für den Regattaleiter Peter Ziegler und seine Helfer auf den Tonnenbooten. Nicht nur die starken Winddreher sondern auch die Treibholzfelder, die sich nach den starken Regenfällen der vergangenen Tage gebildet hatten, machten das Auslegen der Regattabahnen zu einer kniffligen Angelegenheit.
Für die Segler war es ebenfalls nicht einfach und immer wieder musste die Taktik und der Kurs geändert werden um nicht im Holz stecken zu bleiben.
Allen Widrigkeiten zum Trotz gelang es Peter Ziegler am Samstag bei leichten Winden vier Wettfahrten durchzuführen. Dies war wichtig, da unsicher war ob am Sonntag, mit einer angekündigten Schlechtwetterfront, Wettfahrten stattfinden konnten. Und tatsächlich musste die Regatta am Sonntagmorgen leider abgebrochen werden. Nicht wegen der Schlechtwetterfront sondern weil die Kombination aus starkem Wind und Treibholz für die empfindlichen Hightech-Katamarane und damit auch für die Crews, zu gefährlich geworden wäre.
Bei der von Markus Enzensperger geleiteten Siegerehrung konnten dann in allen drei Wertungsklassen auch Sportler der TSG Lindau-Zech Podestplätze ergattern. In der Klasse Yardstick < 106 errang Katrin Brunner den zweiten Platz hinter dem Boot Caviezel/Jäger vom Yachtclub Ascona und vor Lutz/Zürcher von der Regattavereinigung Schirmensee. Auf Platz sechs und sieben folgten von der TSG Olaf Rappke sowie Klaus und Britta Gapp.
Die Klasse Yardstick > 107 ging an die Routiniers Dieter Wollny und Werner Püttner vor zwei Booten der Segelsportgemeinschaft Regensburg. Vierter wurde Erhard Feitzinger vom Wasserburger Seglerclub.
In der Formula 18-Klasse gewann wie im Vorjahr das TEAM KNOBIVITAL um Steuermann Gerd Schmitzer und Vorschoter Bertrand Simone. Auf Platz zwei folgten Uwe und Korry Heinecke vom Yachtclub Radolfzell vor dem Boot Enzensperger/Griesi. Die aus den Niederlanden angereiste Crew Menno und Tina Vercouteren landeten denkbar knapp auf dem undankbaren vierten Platz. Auf Platz fünf folgte mit Thomas und Anette Landsbek ein weiteres Boot der TSG.