weiteres Motorboot gesunken

Lindau, 14.10.2019 von IBN

Am Freitag, 11. Oktober, musste die Feuerwehr, die Wasserschutzpolizei und die Wasserwacht Lindau zu einem gesunkenen Motorboot im Lindauer Seehafen ausrücken. Um die Verbreitung ausgetretener Betriebsstoffe in Grenzen zu halten, wurde um den Havaristen eine Ölsperre verlegt und das Boot durch das Technische Hilfswerk aus dem Wasser gehoben.

Wie ein Video im Internet zeigt, lag der kleine Daycruiser mit Motor und Heck am Steg 1 der Ostmole  im flachen Wasser auf Grund und stand bis zum Fahrerstand unter Wasser. Der Bug schwamm weiterhin auf und wurde durch die Festmacher gehalten.

Auf Nachfrage der Redaktion bestätigt die Wasserschutzpolizei Lindau, dass auch die starken Regenfälle und damit verbundene Wasseransammlungen als Ursache für das Sinken des Bootes in Betracht gezogen werden, die Ermittlungen aber noch andauern.