Wassersportler informieren über Sport und Seereinhaltung

12.09.2019

Zum ersten Mal hat die IWGB, Internationale Wassersportgemeinschaft Bodensee, einem Dachverband von 28 Wassersportverbänden mit mehr als 200000 Mitgliedern, während der Interboot interessante und informative Thementage am Stand der IWGB und des IBMV in der Halle A3 Stand 413 organisiert. Sie werden von Trägerverbänden der Internationalen Wassersport Gemeinschaft durch deren Referenten durchgeführt werden.
Den Tauchsport präsentiert der TC Friedrichshafen im Auftrag der Tauchverbände in Baden-Württemberg am  21. + 22. 9.    von 10:00 h- ca. 18:00 h.
                                    Thema „Informationen aus der Unterwasserwelt  und sicheres Tauchen im Bodensee“

                                                                                 

Der Freundeskreis INTERNATIONALES SEEFORSCHUNGSINSTITUT informiert am  Dienstag 24. 9. und Donnerstag 26. 9. durch den Vorsitzenden Ullrich Müller zum 
                        Thema: Der Bodensee, Wasser Neozoen und Neophyten.

  

Der Bodensee-Kanu- Ring stellt am 28.+29. 9. „SUP als eine neue wachsende Sportart vor: Ansprechpartner sind der 1. Vorsitzender Reiner Schmid des  Bodensee-Kanuring ; die 2. Vorsitzende Petra Hassler-Mattes und Mitglideren der SUP Abteilung.
4. SeaBin ist eine Innovation, die hilft, gezielt Müll und Plastik aus Bereichen in gefährdeten Hafenecken automatisch zu fischen. Am Stand der IWGB und am Infostand zur Plastikmüllvermeidung wird die IWWGB zwei im Hafen am Rheinspitz laufende Unterwasserstaubsauger ausstellen. Seabin sieht aus wie ein einfacher  im Wasser schwimmender Mülleimer. Aber das Wasser fließt auf ihn zu – und durch ihn hindurch. So wird alles angesaugt, was auf der Oberfläche schwimmt. Plastiktüten, Flaschen, sogar Öl kann Seabin filtern.