Mit Pferdestärken Grenzen überwinden

Hoppetosse

Konstanz, 28.06.2019 von IBN

In einer gemeinsamen Aktion der Wasserschutzpolizeien Konstanz und Friedrichshafen und dem Verein "Wings for Handicapped e.V." wird dieses Jahr zum zehnten Mal ein spezielles Erlebnis für behinderte Personen in Konstanz, Friedrichshafen und Lindau mit der "Hoppetosse", einem hoch motorisierten Schlauchboot mit festem Kiel, angeboten.

Wie der Veranstalter mitteilt, wurde die "Hoppetosse" nach dem Schiff von Pippi Langstrumpf, der berühmten Kinderbuchfigur Astrid Lindgrens, benannt. Pippi Langstrumpf, das "stärkste Mädchen der Welt", schreckt vor Nichts und Niemandem zurück und macht das Unmögliche möglich. In diesem Sinne möchten die Veranstalter den Teilnehmern erfahrbar machen, dass Grenzen überwunden werden können, was deren Selbstwertgefühl stärken soll.

Die Veranstaltung startet am Montag, den 01.07.2019, in Konstanz im Gondelhafen. Weiter geht es dort am Dienstag, den 02.07.2018. In Friedrichshafen werden die Passagiere am Mittwoch, den 03.07. an Bord genommen und am Donnerstag und Freitag in Lindau bei der dortigen Bootsvermietung an der Seebrücke. Die Aktion endet am Samstag, 06.07. wiederum im Konstanzer Gondelhafen.

Anmeldungen: danielsandau@aol.com oder über 0172 8582747. 

In Gleitfahrt durch den Trichter?

Das Foto mit der Bildunterschrift "Die Hoppetosse im Konstanzer Trichter" (Quelle WaPo) lässt auf eine etwas höhere Geschwindigkeit als die zulässigen 10 km/h schliessen.
Thomas Jaeckle (smyh.de) am 28.06.2019 14:20:47

Mit Pferdestärken Grenzen überwinden

... und das in Zeiten von Klimanotstand!
Rainer Zürn am 28.06.2019 11:19:09
Kommentare dieses Artikels als Feed

IBN testen