Der Bodensee Cup der 20qm Jollenkreuzer geht nach Schwerin

20er Jollenkreuzer vor Fischbach

Friedrichshafen, 03.06.2019 von IBN

An Christi Himmelfahrt, dem ersten Wettfahrtstag des Bodensee-Cups herrschte den ganzen Tag Flaute. Gerade ein einzig erfolgter Startversuch ließ nach Mitteilung der Veranstalter bereits Manchen befürchten, dass es in diesem Jahr nicht zur Vergabe des Pokals kommen würde. Doch am Freitagnachmittag zeigte sich die Fischbacher Bucht von der besten Seite.

Bei einer Brise mit maximal 2 Bft verstand es Wettfahrtleiter Markus Finckh demnach auch bei drehenden Winden die Bahnen für 4 gültige Wettfahrten so zu legen, dass faire Rennen gesegelt werden konnten. Am Samstag zeigte sich ein ähnliches Bild, doch um die zwei noch fehlenden Wettfahrten zur Vervollständigung des Programmes durchzuziehen gab es kein Problem mehr.

Die Siegercrew des Schweriner YC sei, laut Veranstalter, im Vorfeld unter den Favoriten untergegangen. Dennoch siegte sie mit 12 Punkten vor dem SC Nordstern Berlin. Auf Rang 4 und 5 folgten die österreichischen Teams  vom UYC Neusiedlersee und vom YC Mörbisch. Unter diesem Klassefeld sei der 7. Platz der Fischbacher Crew um Thomas Münzer mit Thomas Leubecher und Manuel Kuttler als großer Erfolg zu werten.

Anlässlich der Siegerehrung hob der Sprecher der österreichischen Klassenvereinigung die große Kameradschaft in dieser Bootsklasse hervor. Man wolle nicht nur um sportlich und fairsegeln, sondern sich auch gegenseitig bei solchen Veranstaltungen  treffen. Dass dafür Fischbach der beste Ort sei, läge nicht nur an dem schönen Revier, sondern auch an der Gastfreundschaft.