Tragischer Unglücksfall an Bord

Friedrichshafen, 31.07.2018 von IBN

Nur noch tot konnte ein 51-Jähriger am Freitagabend kurz nach 20.00 Uhr im Hafenbecken des Hinteren Hafens aufgefunden werden, der von seinen Angehörigen als vermisst gemeldet worden war.

Da ein Unglücksfall des Mannes, der auf seinem Boot übernachtet hatte und den seine Familie weder dort vorfinden noch 
telefonisch erreichen konnte,  nicht auszuschließen war, suchten Taucher der Wassersschutzpolizei das Hafenbecken ab. Hierbei stieß einer der Polizeitaucher unter einem Boot auf  den am Seegrund in einer Tiefe von etwa drei Metern liegenden Mann, der anschließend vonder Wasserschutzpolizei geborgen wurde. Bei den bisherigen  Ermittlungen der Kriminalpolizei sind keine Anzeichen festgestellt  worden, die auf eine Fremdeinwirkung hindeuten. Vielmehr gehen die  Ermittlungsbehörden von einem tragischen Unglücksfall aus.

Optionen

Schlagworte

Mehr zum Thema

Unbemerkt über Bord gegangen

Friedrichshafen, 10.08.2018

Lesen

41-Jähriger nach Badeunfall verstorben

Friedrichshafen-Fischbach, 04.08.2016

Lesen

Seenotfall: gekenterte Segeljolle

Friedrichshafen, 07.06.2016

Lesen

Polizeiboot geentert und beschmiert

Friedrichshafen, 07.04.2016

Lesen

Such- und Taucheinsatz nach Bomben

Friedrichshafen, 29.01.2016

Lesen

Jahrzehnte altes Ölfass geborgen

Friedrichshafen, 07.12.2015

Lesen

MS „Stuttgart“ von Windböe erfasst

Friedrichshafen, 20.07.2015

Lesen

IBN testen