Segel-Bundesliga: Event #3 an der Ostsee

wyc

Friedrichshafen, 16.07.2018 von IBN

Nach zwei Platzierungen unter den ersten acht Booten schickt der Württembergische Yacht-Club plangemäß die zweite Crew ins Rennen auf der Ostsee.

Dennis Mehlig, Marvin Frisch, Lukas Ammon und Yannick Hafner segeln beim dritten „Spieltag“ der Segel-Bundesliga 2018 vom 21. bis 23. Juli (Samstag bis Montag) in Travemünde unter dem schwarz-roten Stander des WYC.

„Unser zweites Kern-Team ist bereits in dieser Aufstellung kürzlich bei der Bodensee-Battle in Kreuzlingen gesegelt und hat eine gute Leistung gezeigt: Platz zwei bei fast 50 Booten“, erläutert Team-Manager Klaus Diesch. In der Bundesliga-Tabelle steht der WYC auf Rang sechs. Das WYC-Team um Max Rieger hatte bei den ersten beiden Events die Plätze acht und fünf gesegelt, jetzt ist das nächste Team aus dem 16 Segler starken Kader dran. Dennis Mehlig wird in Travemünde steuern, Marvin Frisch segelt auf der Taktikposition. Lukas Ammon und Yannick Hafner teilen sich die Arbeit an den Vorsegeln. Die Rotation war so schon bei Saisonbeginn geplant und wurde entsprechend vorbereitet. „Die Jungs sind nun schon einige Saisons im Ligabetrieb und dürften in Travemünde an der Ostsee normalerweise auf mehr Wind treffen. Das sollte dem Team entgegen kommen. Jeder Einzelne ist routiniert, das Team funktioniert“, ist Team-Manager Diesch zuversichtlich. Marvin Frisch segelte mit dem Rieger-Team schon bei den beiden ersten Liga-Events und bringt so die aktuellste Erfahrung aus dem „Liga-Zirkus“ mit in das aktuelle Team.

In den Tagen vor dem Event stehen noch ein paar Trainingseinheiten an. „Begleitet wird das Team nach Travemünde von Trainer Jochen Frik, der die notwendige Unterstützung auf dem Wasser und an Land geben wird“, so Diesch. Rückhalt findet das Liga-Team des WYC auch bei der Interboot, KWS Buswerbung, der Fränkel AG und Kubon Rechtsanwälte. Für die Anreise an die Ostsee bei Lübeck stellt AMF Auto Müller ein Fahrzeug zur Verfügung.

Der Liga-Event findet im Rahmen der Travemünde Woche statt. An den drei Tagen stehen etwa 15 kurze Wettfahrten vor dem Team. Der WYC peilt einen Platz unter den besten sechs der 18 Vereine in der 1. Liga an, um diesen Rang auch in der Tabelle zu verteidigen.