Diesel im Hafenbecken in Überlingen

Überlingen, 09.07.2018 von IBN

Erneut mussten Wasserschutzpolizei und Feuerwehr Überlingen am Sonntag, 08.07.2018, gegen 11:30 Uhr, wegen einer Gewässerverunreinigung ausrücken.
Bereits am Samstag, 07.07.2018, um die Mittagszeit, meldete der Hafenmeister im Sportboothafen Ost einen ca. 300 Quadratmeter großen Dieselfilm. Die Feuerwehr versuchte den Dieselfilm mittels einem Vlies aufzufangen. Am Sonntag wurde dann erneut ein Ölfilm ähnlichen Ausmaßes festgestellt. Erneut musste die Feuerwehr anrücken und ihr Vlies auslegen. Der Diesel dürfte entweder durch unsachgemäße Betankung eines Bootes mittels Kanister oder Überfüllung des Tanks und Überlaufen infolge Wärme durch den Entlüftungsstutzen in das Hafenbecken gelangt sein. Eine Überprüfung der umliegenden Boote verlief bislang negativ, ein Verursacher konnte nicht festgestellt werden. Eine Gefahr oder nachteilige Veränderung des Gewässer bestand nicht. Ein Vertreter der unteren Wasserbehörde des Landratsamts Bodenseekreis war ebenfalls vor Ort. Die Wasserschutzpolizei Überlingen sucht weiterhin nach der Ursache.

IBN testen