24. bis 27. Mai – vier Tage in, auf und am Wasser -

Bodenseewoche 2018 mit noch größerem Zuschauerprogramm

auslaufen

Konstanz, 11.05.2018 von IBN

Neues, aber auch Bewährtes erwartet die Gäste der Internationalen Bodenseewoche, die vom 24. bis zum 27. Mai zum zehnten Mal seit Neuauflage der traditionsreichen Wassersportveranstaltung in Konstanz stattfindet. Segler klassischer und moderner Yachten, Ruderer und Wassersportinteressierte kommen vor, im und am Konstanzer Hafen voll auf ihre Kosten. Ein großes, abwechslungsreiches Angebot für die ganze Familie rundet das Landprogramm an der Hafenpromenade und am Ufer vor dem Sea Life ab.

Die Internationale Bodenseewoche, das sind vier Tage voller spannender Segelregatten, faszinierender Ruderwettbewerbe und einer spektakulären Wasserski-Nightshow in der Bodenseebucht vor Konstanz und Kreuzlingen. Vier Tage zuschauen, sich informieren, fachsimplen, flanieren und genießen auf dem maritimen Markt am Konstanzer Altstadthafen.


Von Freitag bis Sonntag treffen auf fünf Regattabahnen im Konstanzer Trichter zwischen Deutschland und der Schweiz. Fast 160 moderne und klassische Segelyachten aufeinander. Spannend sind die Wettfahrten nicht nur für die Teilnehmer. Von Zuschauerschiffen, aber auch von Land aus, können Interessierte die Regatten der eleganten Yachten an einer Großleinwand am Hafenplatz verfolgen. Das Zelt auf der Mittelmole steht allen Besuchern offen. Die Terrasse der IBW-Lounge bietet den besten Blick, um bei einem kühlen Getränk die Crews auf ihren Yachten beim Einlaufen in den Hafen zu begrüßen.

Viele der Mahagoni-Traditionsyachten sind wahre Schmuckstücke. Eine davon ist die GUN. Der außergewöhnliche Klassiker feiert während der Bodenseewoche seinen 100. Geburtstag. 1918 in Schweden vom Schiffskonstrukteur Erik Salander aus massivem Mahagoni gebaut, hat der 75er Schärenkreuzer seit fünf Jahren seinen Heimathafen am Schweizer Ufer. 16,6 Meter lang, 2,5 Meter breit und pfeilschnell. Das stellen Yacht und Mannschaft bei der jährlichen Teilnahme an der Internationalen Bodenseewoche unter Beweis.
 
Rudern: Erstmals Coastal Rowing am See
Erstmals an der Bodenseewoche und damit auch zum ersten Mal am See, richten die Rudervereine Konstanz und Kreuzlingen einen Coastal Rowing-Wettkampf aus. Auf einem 500 Meter langen Dreieckskurs – direkt an der Uferpromenade vor dem Sea Life – messen sich zwei Teams in Lite Boat- Einern in einer Staffel. Es gilt geschickt zu taktieren und die schnellste Zeit zu errudern.
 
Am Freitagabend startet mit Einbruch der Dunkelheit der „Imperiasprint“, ein Nachtrennen im K.O.-System. Die beleuchteten Vierer sprinten am Konstanzer Wahrzeichen Imperia vorbei in das von Zuschauern umringte Hafenbecken. Am Samstagabend treten die Achter-Ruderer auf der Langstrecke gegeneinander an. Die „3 Miles of Constance“ mit Massenstart im Konstanzer Trichter hat den Zieleinlauf im Konstanzer Hafen und ist das einzige Rennen der Königsklasse des Rudersports am Bodensee.

Programm für die ganze Familie
Sportliche und akrobatische Höhepunkte bietet die Veranstaltung 2018. Neu im Programm ist Kanupolo. Ab 11 Uhr zeigen am Samstag die Seelöwen Konstanz, ein Team des Uni-Hochschulsports, vor der Uferpromenade beim Sea Life wie das Spiel funktioniert – spritzendes Wasser, wirbelnde Paddel, wendige Boote und ein fliegender Ball inklusive.
 
Höchstleistung zeigt die Wasserski-Showgruppe des Deutsch-Schweizerischen Motorboot-Clubs. Die Europameister haben am Freitagabend um 21.30 Uhr vor dem Konstanzer Stadtgarten ihren Auftritt mit elegantem Wasserballett, Fahnenparaden und spektakulären Show-Acts.
 
Stark vertreten sind 2018 die Rettungs- und Hilfsorganisationen, die an der Bodenseewoche sonst hinter den Kulissen mitarbeiten: Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG), Feuerwehr, Malteser Hilfsdienst und Technisches Hilfswerk (THW) präsentieren und informieren auf dem Platz vor dem Sea Life mit Fahrzeugen, Live-Moderation und Ständen. Feuerlöschboot und Polizeiboote der Wasserschutzpolizei Konstanz und der Seepolizei Thurgau können – sofern sie nicht im Notfalleinsatz sind – im Hafen besichtigt werden. Dort demonstriert die DLRG auch eine Wasserrettung mit einer speziellen Rettungsdrohne.
 
Wozu man Seemannsknoten benötigt und wie man sie macht erklärt die Segler-Jugend. Am Infostand vor dem Sea Life kann man Knoten lernen und auch gleich üben. Die selbst geknoteten Armbänder und Schlüsselanhänger dürfen mit nachhause genommen werden.

Bummeln, Einkaufen und Essen an der Hafenpromenade
Aussteller mit Yacht-Zubehör, Freizeitbekleidung und Lifestyle-Produkten, Stände mit leckerem Essen, Getränken und Süßwaren erwarten die Besucher bis in die Abendstunden auf dem maritimen Markt. Zwischen den weißen Pavillons entlang der Hafenmeile warten weitere kulturelle und sportliche Attraktionen: Der amtierende Weltmeister für Schiffsmodellbau und Schiffsmodellsport Heinz Althaus führt Funktionsmodelle vor, die Modellskipper zeigen ihre detailgetreu gebauten Modelle im Hafenbecken, Kinder dürfen am Becken selbst die Modellboote steuern. Die Aussicht vom Riesenrad aus genießen, Karussellfahren oder Hüpfen auf dem Bungee-Trampolin machen der ganzen Familie Spaß.

Konzerte und Tanz
Ein Ständchen bringen die Musiker von SET Seglern und Besuchern am Freitag, um 18 Uhr. Das Konzert auf einem Floß „schwimmt“ an den Steganlagen der Mittelmole entlang. Am Donnerstag zeigt der Verein TangoLibre eine Milonga del Puerto am Hafenplatz. Tangotänzer sind herzlich eingeladen, mitzumachen. Alle die Salsa lernen wollen sind am Samstagabend beim Salsa-Schnupperkurs und der Show der Tanzschule Flamemotions genau richtig. Die frisch erlernten Schritte können direkt im Anschluss bei der Salsa, Bachata, Kizomba-Party am Hafenplatz erprobt werden.

„SeeSpross“ – Ausstellung in der IBW-Lounge
Petra Gülzow ist ein richtiges Seekind – leidenschaftliche Seglerin, geboren und aufgewachsen in Konstanz. Da liegt es nahe, dass die junge Designerin in ihren Bildern und Drucken Farben und Motive vom See aufgreift und auf ungewöhnlichen Materialien wie Holzdielen, Segeltuch oder Leinen, mit innovativen Drucktechniken umsetzt.
„Ich habe es schon immer geliebt, in alten Bildern des Konstanzer Yachtclubs herumzustöbern“, erzählt Gülzow. Eine historische Herren-Segeltour, ausgestattet mit Vesper, Wein, einem Gewehr – auf dem Achterdeck Hund und Herrchen – zählt zu ihren Fundstücken. „Einfach so richtig schön un-seemännisch, chaotisch, aber doch historisch und sehr elegant“ beschreibt sie das Bild, das sie für die Ausstellung „Seespross“ in der IBW-Lounge verarbeitet hat. Besucher sind herzlich willkommen.
Das ausführliche Programm mit genauen Uhrzeiten und vielen weiteren Informationen zur Bodenseewoche 2018 unter
https://internationale-bodenseewoche.com/veranstaltung/programm-2018


Optionen

Bilder (2)

Weitere Infos

Die Internationale Bodenseewoche wird ehrenamtlich von insgesamt 17 Segelvereinen, Ruderclubs und der DLRG mit über 350 Helfern unter dem Dach des Vereins Internationale Bodenseewoche e.V. ausgerichtet. Bereits im dritten Jahr kümmern sich Andreas Giger und sein Organisationsteam um die sportlichen Wettkämpfe, Sponsoring, Sicherheitskonzept und um die komplette landseitige Planung und Organisation der Veranstaltung.

Mehr zum Thema

Die IBN bei WhatsApp

Aboaktion

IBN testen