INTERBOOT reitet auf Funsport-Welle

Interboot 2010

Friedrichshafen, 15.09.2010 von IBN

Bretter, die die Welt bespaßen, spielen die Hauptrolle bei den Funsportarten: Surfen, Kiten, Wasserskifahren, Wellenreiten und neuerdings auch Stand Up Paddeling versprühen nicht nur Wassergischt, sondern auch pures Vergnügen.

Zu sehen gibt es die coolsten Boards und neuesten Trends auf der INTERBOOT von 18. bis 26. September 2010. Ein aktionsgeladenes Rahmenprogramm ist ebenfalls geboten: Der Messe-See wird während der Internationalen Wassersport-Ausstellung zur Wakeboard-Arena. Hier gibt es täglich Show-Events und die Möglichkeit, sein eigenes Talent zu testen. Profis werden am Freitagabend, 24. September 2010 unter Flutlicht um Preisgeld kämpfen. Am Tag darauf zeigen die Wassersport-Artisten ihr Können auf dem Bodensee.

Bei täglichen Show-Einlagen von erfahrenen Boardern bekommen Anfänger Anschauungsunterricht und können abends selbst einen Sprung über die Welle wagen.
Ohne Motorunterstützung geht es beim Kiten per Lenkdrachen über Wellen und hoch in die Luft. Zu diesem Thema ist Fußball-WM-Ausrichter Südafrika Partnerland der diesjährigen INTERBOOT. Südafrikanische Aussteller präsentieren die Vielfalt der Strände Kapstadts und Umgebung. Im Angebot sind Kurse für Anfänger, Fortgeschrittene sowie Kitesafaris.

Um über diese und andere Destinationen bei einem Drink zu diskutieren, bietet sich der Coca-Cola-Beach-Club in Halle A5 oder die „Wave and Fun-Area" in Halle A6 an. Ein anderes Thema wird dort sicherlich die Sportart Stand Up Paddeling (SUP) sein. 2,5 Meter bis 5 Meter sind diese Bretter lang, auf dem Mann oder Frau problemlos stehen kann. Ein Paddel sorgt für Vortrieb und hilft dabei die Balance zu halten. Die Sportart ist einfach zu erlernen und man braucht weder Wind noch Wellen dafür. Die nötige Ausrüstung ist in den Hallen A5 und A6 erhältlich.