Überlinger Herbst-Regatta mit Flaute und Kälte

herbst

11.09.2017

Regen, Kälte, Schwachwind bis völlige Flaute machten den Regattaseglern auf der Überlinger Herbstregatta 2, die auf Lacustre, 45er-, den 75-qm-Nationalen Kreuzern sowie den 8-Meter-R-Yachten vor Überlingen ihre Kräfte maßen, das Leben sauer.

Jedenfalls brauchten sie am Wochenende vom 9. und 10. September ihr Ölzeug und ihre Pullover dringend.

Schnellstes Boot unter den Lacustre war die „Mirage“ vom YC Langenargen mit Steuermann Erich Buck. Schnellste unter den 45-qm-Nationalen Kreuzern war die „Windspiel“ des Württembergischen YC mit der Familie von Steuermann Mario Schobinger. In der Klasse der 75-qm-Kreuzer siegte das Boot „Artis“ des Luzerner SC Tribschenhorn mit Franz Bachmann und seiner Crew. Erfolgreichste 8-m-R-Yacht wurde die „Pandora“ des YC Bregenz mit Steuermann Werner Deuring und seiner Mannschaft.

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen

Hafenmeisterwahl