Die Sieger kommen vom Dümmer See

Dü,mmer

Fischbach, 31.07.2017 von IBN

Auf eine harte Probe gestellt wurde das Wettfahrtleitungsteam des Wassersportvereins Fischbach bei der Durchführung der Internationalen Deutschen Meisterschaft der 15 qm Jollenkreuzer Klasse.

An den beiden ersten Tagen hatte das Tief „Alfred“ die Bodensee Region fest im Griff. Es zogen am laufenden Band heftige Regenschauer mit Böen bis zu 45km/h, verbunden mit hohen Wellen, über die Fischbacher Bucht. Der Versuch, am ersten Regattatag eine Wettfahrt zu starten, musste aus Sicherheitsgründen unverzüglich abgebrochen werden, denn Wind und Wellen waren für diese leichten, und relativ kurzen Boote einfach zu viel. Am 2. Wettfahrttag zeigte sich zunächst dasselbe Bild, doch endlich konnte abends doch noch eine Wettfahrt bei abflauenden Winden gesegelt werden. Auch am 3. Tag begleitete Schnürlregen die Szene, aber 2 Wettfahrten bei leichten Winden erweckten die Hoffnung, die Meisterschaft mit mindestens 4 gültigen Wettfahrten erfolgreich beenden zu können.

Das Glück des Tüchtigen half der Wettfahrtleitung am 4. Tag. Konstante Winde aus Südwest bis zu 4 Bft. erlaubten noch 3 herrliche Wettfahrten bei denen die Favoriten ihr Können zeigten. Nach 6 Wettfahrten konnte jeweils das schlechteste Ergebnis gestrichen werden wobei insbesondere die Spitzensegler ihre Ausrutscher bei den Schwachwindregatten eliminieren konnten.

Davon profitierte in erster Linie das Team Thomas Budde/Jochen Wolfram - Letzterer war Olympia Teilnehmer 2004 in Athen - denn nach 3 Wettfahrten auf Rang 5 sah es nicht nach einem Titelgewinn aus. Mit drei ersten Plätzen gelang doch noch der Sprung auf die oberste Stufe der Treppchen. Die Leichtwetter Spezialisten Dannhus/Rüterhenke vom Haltener See, nach 3 Wettfahrten noch klar führend, kamen danach über einen 5. Platz nicht mehr hinaus und mussten sich mit dem 2. Gesamtrang begnügen. Sehr konstant mit Plätzen 3 und 4 segelte das Team Schweer/Bertallot aus Steinhude und wurde punktgleicher Dritter.

Einen beachtlichen 10. Rang in dem qualitativ gut besetzten Feld holte sich das Fischbacher Team Tanja und Werner Kühnle, wobei Tanja als Steuerfrau die einzige Dame unter den Teilnehmern war. Als zweites Fischbacher Team konnte sich Thomas Leubecher/Michael Wolff als 16. Im Mittelfeld platzieren.

5 Schiedsrichter aus verschiedenen Vereinen und Landesverbänden sorgten dafür, dass die Wettfahrten regelkonform über die Runden gebracht und die Meisterschaft ohne Proteste beendet werden konnte.

Sowohl auf dem Wasser als auch an Land hat das ca. 30 WVF Mitglieder umfassende Regatta Team um Claudia Bucher alles getan, um diese Meisterschaft für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.


Horst Böck

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen

Hafenmeisterwahl