Zur 750-Jahrfeier wird MS „Königin Katharina“ in MS „Stadt Radolfzell“ umbenannt

taufe

Konstanz, 28.03.2017

Das ab der Saison 2017 im Untersee fahrende Motorschiff (MS) „Königin Katharina“ wurde in MS „Stadt Radolfzell“ umbenannt. In der Stadt am Untersee herrschte bei der Feier zur Verlegung des Schiffes in den neuen Heimathafen Radolfzell entsprechend große Freude.

Oberbürgermeister Martin Staab: „Als die Königin Katharina im Jahr 1999 an den Obersee verlegt wurde, war dies ein herber emotionaler Schlag für die Radolfzeller. Umso schöner, dass sie nun – im Jubiläumsjahr – zu uns zurückkehrt und dazu noch den ‚richtigen‘ Namen trägt. Durch die Vorbereitungen zur neuen Saison und die Verlegung des Motorschiffes Stadt Radolfzell hat sich die Zusammenarbeit der BSB und der Tourismus- und Stadtmarketing Radolfzell GmbH bereits deutlich intensiviert und auch der Schiffsfahrkartenschalter hat in diesem Zuge eine Aufwertung bekommen.“

BSB-Geschäftsführer Dr. Norbert Reuter trug sich anlässlich der Feier in das Goldene Buch der Stadt ein. „Die Verbindung zwischen der Stadt Radolfzell und der Schifffahrt am Untersee wird künftig eine noch intensivere“, sagte er im Radolfzeller Hafen. Die Umbenennung des Schiffes sei hierfür auf Dauer ein sichtbares Zeichen.

 Die BSB wollen ihr Angebot aufwerten, wozu das größere und komfortablere Schiff beitragen soll. MS „Stadt Radolfzell“ wurde 1994 gebaut, es ist im täglichen Kursverkehr für 300 Personen zugelassen, bei besonderen Veranstaltungen finden bis zu 500 Fahrgäste Platz. Es ist eines der moderneren Schiffe, hat einen großzügigen Einstiegsbereich, einen hellen Salon mit Panoramafenstern und Tanzfläche sowie ein großes und flexibel bestuhlbares Sonnendeck. Auch für Fahrräder ist mehr Platz vorhanden. Gruppen bis 140 Personen finden witterungsunabhängig bequem Platz im Innenraum, bei schönem Wetter können auch deutlich größere Gruppen die Fahrt genießen.  

 MS „Königin Katharina“ war bereits von 1994 bis 1999 in Radolfzell stationiert. Dann wurde es von Lindau aus auf dem ganzen Bodensee eingesetzt. Doch nun heißt ihr Heimathafen wieder Radolfzell. Das Schiff ersetzt das 1961 gebaute MS „Reichenau“, das nach Uhldingen verlegt wurde. Es war seit 2003 im Untersee im Einsatz, seit 2011 war es den Sommer über fest in Radolfzell stationiert.

 

MS „Stadt Radolfzell“

 

Baujahr 1994

Länge 52,30 m

Breite 9,98 m

Tiefgang 1,25 m

Verdrängung 288,60 t

 

 

 

Aboaktion

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen