Jolle gekentert

Nonnenhorn, 19.08.2016 von IBN

Am Donnerstagnachmittag befand sich ein 50-Jähriger aus Ulm mit mehreren Personen vor Nonnenhorn auf einer Segeljolle auf dem Bodensee. Aufgrund des auffrischenden Windes wollten die Personen zurück zum Ufergrundstück, wo das Segelboot seinen Liegeplatz hat.

Einige der Segler gingen in Ufernähe ins Wasser und schwammen zum sicheren Ufer. Aufgrund des Starkwinds, der Unerfahrenheit der Besatzung und eines Fahrfehlers kenterte das Segelboot. Dem Schiffsführer und einem weiteren am Boot verbliebenen Erwachsenen gelang es bei dem Starkwind nicht, das durchgekenterte Boot aufzurichten.

Während der Schiffsführer am Boot blieb, wurde die andere Person von einem Schleppfischer gerettet und in Wasserburg unverletzt ans Ufer gebracht. Der Schiffsführer wurde von dem zeitgleich mit dem Polizeiboot aus Lindau eintreffenden Wasserwachtboot aus Nonnenhorn unverletzt gerettet. Das Segelboot wurde mit Hilfe der Wasserwachtboote aus Lindau und Nonnenhorn aufgerichtet und zum Liegeplatz geschleppt. Am havarierten Segelboot brach der Mast. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. 

 

Optionen

Schlagworte

Mehr zum Thema

Segler geht über Bord

NONNENHORN, 21.07.2016

Lesen

Graffiti am Landungssteg

NONNENHORN, 21.07.2016

Lesen

Umfangreiche Sperrgebiete am Bayerischen Ufer geplant

Lindau/Nonnenhorn/Wasserburg, 20.11.2012

Artikel lesen

IBN testen