Katamaran „Constanze“nach Kollision wieder im Einsatz

16.08.2016 von IBN

Der Katamaran „Constanze“ soll ab morgen wieder im Einsatz sein.

Das teilt die Reederei mit. Das nach dem Zusammenstoß mit einer Yacht leicht beschädigte Doppelrumpfschiff werde die Verstärkerfahrten übernehmen, die die Katamaran-Reederei im sommerlichen Hochbetrieb anbietet.

„Wir haben den Katamaran auf Herz und Nieren geprüft und keine gravierenden Schäden gefunden“, erklärt Reederei-Geschäftsführer Christoph Witte. Die Schiffsuntersuchungskommission hat das Schiff ebenfalls untersucht und freigegeben. Der eine Bug sei leicht verbogen, das Schiff jedoch voll fahrtauglich. Auch die Mänovrierbarkeit des Schiffes wurde hinsichtlich der verformten Bugspitze untersucht. Alle Untersuchungen seien positiv verlaufen, so dass der Katamaran wieder voll einsatzfähig sei. 

Bis auf Weiteres will die Reederei die „Constanze“ nur für Zusatzfahrten einsetzen. Eine Reparatur ist nach Aussagen der Reederei dennoch notwendig, um wieder mit geringem Schiffswiderstand und damit günstigen Kraftstoffverbrauch fahren zu können. Die Reparatur werde aber außerhalb der Hauptsaison gemacht. Den Schaden beziffert die Reederei auf rund 30.000 Euro.

 

Aboaktion

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen