Gewässerverunreinigung im Yachthafen

Reichenau, 13.05.2016 von IBN

Eine kleinere Menge Öl trat in den Abendstunden des 12.Mai aufgrund eines technischen Defekts der eingebauten Bilgenpumpe eines Motorboots im Yachthafen Reichenau aus.

Dies verursachte einen Ölfilm von ca. 200 qm. Der Austritt konnte noch vor dem Eintreffen der Beamtenn des Wasserschutzpolizeipostens Reichenau mittels eines Korkpfropfens geschlossen werden. Die Feuerwehr Reichenau sowie die Ölwehr der Feuerwehr Konstanz waren ebenfalls umgehend vor Ort. Der schillernde Ölfilm verflüchtigte sich jedoch 
nach kurzer Zeit von selbst. Das verursachende Boot wurde dennoch mittels einer Ölsperre vorsorglich abgesichert. Eine anschließende Überprüfung der Wasserfläche durch die Feuerwehr und die Untere Wasserbehörde ergab, dass keine Verunreinigung mehr feststellbar war.