Neue Faurby bei Wirz

faurby

25.02.2011 von IBN

Die Yachtwerft Wirz AG in Steinach hat die Gebietsvertretung der Faurby-Yachten für die Schweiz, Österreich und den Bodensee übernommen.

Basierend auf der beliebten Faurby 330 und nicht zuletzt auch auf den Erfahrungen des weltbekannten Seglers Jesper Bank wurde das Boot entwickelt. Optional ist ein T-Kiel und ein Ruderblatt erhältlich, welche den Wasserwiederstand der Anhänge im Vergleich zu früher um 42% reduzieren. Ausserdem wurde die Gewichtsverteilung im Boot optimiert. 

Auch unter Deck unterscheidet sich die Faurby 325 von früheren Modellen. Das Boot ist geräumig und bietet große Kojen. Darüber hinaus gibt es eine Nasszelle mit Dusche. 

Alternativ wird ein Elektroantrieb angeboten, der das Boot bei einer Geschwindigkeit von fünf bis sechs Knoten etwa sechs Stunden antreibt. Der Salon kann entweder als Dinette oder mit einem L-Sofa ausgeführt werden. 

Als Weltpremiere wird die neue Faurby 325 zusammen mit der Faurby 360 vom 2. bis 10. April dem interessierten Publikum im Hafen Steinach vorgestellt. Ausgiebige Testfahrten und Probeschläge sind vorgesehen. 

 

 

Optionen

Bilder (1)

Weitere Infos

Infos:?Yachtwerft Wirz, Werftstrasse 15, 9323 Steinach, Tel. +41 (0) 71 44 61 24 2, Fax +41 (0) 71 44 68 31 3, http://www.yachtwerft-wirz.ch

Schlagworte

Mehr zum Thema