Keine grünen Schilder mehr in Lindau

14.05.2014

Die Liegeplatzschilder im Seehafen und im kleinen See wurden mechanisch blockiert, so dass sie von den regulären Mietern nicht mehr auf „frei“ gestellt werden können. Gastplätze werden nur noch per Telefon zugewiesen.

Dies wurde auf Nachfrage der IBN vom neuen Hafenmeister, Bernd Wachter bestätigt. Der Grund dafür sei, dass er nicht in beiden Häfen gleichzeitig sein könne und sowohl die Übernachtungsplätze als auch die Plätze für Tageslieger jetzt per EDV verwaltet würden. 

Außerdem wolle man auf diese Weise verhindern, dass „einer der Übernachtungsgäste losgeschickt wird während die Kollegen in Fußach vor Anker liegen“ und dieser dann die Schilder für alle umdreht. „Wenn dann die Kollegen… nicht kommen,“ so Wachter, „sind die Plätze für den Hafenmeister nicht zu vergeben.“

Der Seglerhafen ist von dieser Regelung nicht betroffen.

Warum nicht Freigabe Kanal 9 auf VHF ?

Das System mit dem Telefon funktioniert seit Jahren in Lindau! Warum gibt man nicht für die Einweisung durch den HM Kanal 9 frei? Dann liegen auch keine Motorgondeln auf 14 * 4 m Plätzen.
Frank Brinken am 19.05.2014 08:30:51

Antwort auf Warum nicht Freigabe Kanal 9 auf VHF ?

Herr Wachter, offensichtlich ein Hafenmeister der seine Pappenheimer kennt, hat sich eine praktikable Lösung einfallen lassen. Bravo. Nichts gegen Funk (auf hoher See), aber ein Handy hat jeder bei sich und mit dieser Methode ist doch jeder bestens bedient. Im Resultat ein stressfreier Hafenmeister und auch endlich ist der Ehrliche mal nicht der Dumme.
Rainer Marte am 27.05.2014 20:45:20
Kommentare dieses Artikels als Feed