Hanse Yachts kauf Sealine

hanse

Greifswald, 05.12.2013 von IBN

HanseYachts aus Greifswald übernimmt die Sealine GmbH und steigt damit im Motorbootmarkt als Nummer 12 ein.

Die Mehrmarkenstrategie der HanseGroup wird damit konsequent ausgebaut. „Der Motorbootmarkt ist nicht nur größer als der Segelbootmarkt, sondern wächst seit einigen Jahren entgegen dem Trend in der Segelbranche. Zudem sind Motorboote typische Türöffner zu den neueren nautischen Märkten wie China und Brasilien. Ich bin sicher, dass neben unseren bisherigen Motorbooten Fjord auch der Verkauf unserer Segelschiffe vom Vertrieb der Sealines unter einem Dach profitieren wird“, so Dr. Jens Gerhardt, CEO der HanseYachts AG. 

Nach der Übernahme von Moody im Jahr 2007 ist Sealine nun die zweite englische Traditionsmarke und Marke Nr. 6 im Konzern: Hanse, Dehler, Moody, Fjord, Varianta und nun Sealine. Der Motorbootmarkt wurde bisher bei der HanseGroup durch die sportlichen Fjord Boote abgedeckt.  

Sealine ist seit über 40 Jahren als einer der führenden Hersteller von Luxus-Motoryachten am Markt tätig. Das Unternehmen erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von rund 40 Mio. Euro. Bedingt durch eine schwache Kapitalbasis war Sealine im Frühjahr 2013 gezwungen Insolvenz anzumelden. 

Mit der Produktion von Sealine wird die Auslastung der HanseGroup weiter verbessert und die anfallenden Fixkosten können auf noch mehr Produkte umgelegt werden. 

Der Fortbestand der Marke Sealine, nach Umzug in eine der modernsten Yachtwerften der Welt, ist damit gesichert. Gefertigt wird in den Produktionshallen in der Hansestadt Greifswald an der Ostsee in Deutschland.

Der weltweite Vertrieb soll weitgehend über die bisherigen Sealine-Händler stattfinden. In Regionen, in denen Sealine bisher schwach war, wird das globale Netz der HanseGroup mit Vertretungen in über 95 Ländern der Marke Sealine ebenfalls helfen.

Optionen

Bilder (1)

Schlagworte

Mehr zum Thema

IBN testen