Wenig Wind, dafür Sonne

eisenre

Konstanz, 02.12.2013 von Kerstin Hahn

Pünktlich um 11.30 begrüßte Dirk Leutheuser, Leiter der Segelabteilung des DSM Konstanz, die zahlreichen Teilnehmer der 38. Auflage der Eisernen Regatta die sich am Samstagmorgen vor dem Konstanzer Konzil zur Steuermannsbesprechung versammelt hatten.

Der Start erfolgte Richtung Stadt in den Trichter hinein. Im Zeitlupentempo schoben sich die Boote um die Luvtonne, gut für die Fotografen auf dem Zuschauerboot, die bei klarer Sicht und Sonnenschein die Manöver genau beobachten und ohne zu Verwackeln fotografieren konnten – schlecht, sehr schlecht für die Segler! Mit Fingerspitzengefühl ein bisschen hier und da zupfen, gelang es Eckhard Kaller, ebenfalls Longtzesegler, im Schneckentempoduell gegen seinen Bootsklassenkamerad Begher sich beim Wendemanöver nach vorn zu schieben, gemächlich folgte dann das breitegezogen Feld, bis man unter Land auf der Schweizer Seite wieder etwas Fahrt aufnehmen konnte.

Vier Grad über Null, bunte Spinnaker vor blauem Himmel mit glasklarem Spiegelbild auf der Wasseroberfläche, selbst die „Racer“ schaukelten fast zwanzig Minuten vor der Entzerrungstonne bevor sie diese runden konnten. Entsprechend der Segelfläche und seiner Yardstickklasse 55 dauerte es eine Ewigkeit von 1:10 Stunde bis Albert Schiess mit seinem Katamaran Holy Smoke über die Ziellinie ging. Noch 215 Boote auf der Bahn, die Mannschaft auf dem Startschiff stellte sich auf einen langen Nachmittag ein, doch abbrechen wollte Hagner nicht. Nach 4:57 Stunden mit den Strahlen der untergehenden Sonne ging das letzte Schiff über die Linie, zehn Bootsführer, nahmen das DNF zugunsten einer schnelleren Abwicklung der Heimreise in Kauf. Sieger nach berechneter Zeit: In der Startgruppe eins Lange Bahn, Adrian Maier-Ring Blue 26, SSCK; Zweiter Ralph Schatz cr 950, YCM; Dritter Eckhard Kaller Longtze, YCM. Startgruppe zwei, kurze Bahn, Christian stock SVS; Adrian HuberCH-YCRo; Martin Rosenberg NhSV. Den Sonderpreis für das am schönsten geschmückteste Boot erhielt die Crew der Mata-Hari von Andreas Knoll.

Die kompletten Ergebnislisten finden sie im Internet unter: http://www.dsmc.de/segeln/eiserne/regattaergebnisse K.Hahn