Sommerfest mit Clubregatta

wfv

24.07.2013

Klingt seltsam, hat aber seine Berechtigung. Christoph Thielen und Anne Skiebe siegen mit „Maschinenschaden“, so der Bootsname ihrer Pirat –Jolle, mit der sie es schafften vor den Jollenkreuzern über die Ziellinie zu kommen.

Nach der Piratjolle kam als Zweiter Werner Winter mit seinem Laser radial über die Ziellinie. Den dritten P

latz nach Yardstick belegte die Mannschaft Thomas Münzer/ Georg Bercher/ Michael Wolff mit ihrem 20er Jollenkreuzer Kaa. Bereits am Vormittag fand die extra ausgeschriebene Jugendregatta statt, bei der sich Jugendleiterin Karin Lenk in diesem Jahr über die stattliche Zahl von 13 Teilnehmerbooten freute. Hier gewannen in der Opti Klasse Benedikt Götzger den ersten-, Lili Böck den zweiten- und Louis Goll den dritten Platz. In der Laser Klasse siegten der Reihe nach Rickmer Lenk, Laura Stroer und Hannah Bürkle. In der 420er Wertung schafften es gleich drei Zweierteams punktgleich in der Rangliste zu stehen, die dann entsprechend der Wettfahrtregeln, nach dem letzten Zieleinlauf ihre Platzierung erhielten.

So bekamen Maxi Paulus und Pascal Pflug die Siegerpokale und die Duos Marco Beisert / Jakob Gruber, Leonie Magnus / Anna Gruber erhielten Platz zwei und drei. Im Rahmen des Sommerfestes konnte man auch die Gelegenheit nutzen einen Schnellkurs in Sachen Kanuhandling zu machen, wobei die Paddelabteilung ihre Boote und Ewald Meister sein Wissen zur Verfügung stellte. Die Paddler selbst absolvierten einen Wettbewerb im Paddeln um die Idealzeit, wobei sich Paddelwart Volker Joos freute, dass nicht nur 50 Prozent weibliche Teilnehmer am Start waren, sondern in diesem Jahr auch einmal eine Frau, nämlich Silvia Mirabete, die Gewinnerin war. Die Plätze zwei und drei im Idealzeitpaddeln gingen an Elfi Bart und Volker Joos selbst.