Herrliche Bedingungen bei der Sie und Er in Wallhausen

erundsie

Walhausen, 22.07.2013 von IBN

Dauerregen und Kälte am letzten Samstag im Juni konnte 59 regattabegeisterten Paare nicht schrecken.

Sie vertrauten auf die Meteorologen, die für den Sonntag den lange ersehnten Sommerbeginn
nach der endlos langen Schlechtwetterphase ankündigten. Tatsächlich, es stellten sich pünktlich zum Start am späten Vormittag ideale Bedingungen mit wärmender Sonne blauem Himmel und konstanten 2 Bf. aus Nord-Ost ein.
Gestartet wurde in 3 Yardstickgruppen publikumsfreundlich direkt vor dem Strandbad
Wallhausen. Bereits hier zeigt sich, dass bei der Sie und Er alte Regattahasen mit
profimäßigem Timing am Start und regattascheue Genußsegler wunderbar und völlig
problemlos jedoch mit viel Spaß und Engagement sportlich unterwegs sein können.

Die ausgelegte Regattabahn über Nussdorf und Überlingen West mit einem langen und einem
verkürzten Schenkel für die Startgruppe 3 konnte von allen Schiffen traumhaft und konstant
abgesegelt werden. Schnellstes Boot im Ziel war nach weniger als 2 Stunden Dr. W. Palm und Susanne Palm mit
der Wilke 27 aus Yardstickgruppe 1. Gut eine Minute später fuhr das Team Florian Steidle
und Theresa Zaiser über die Zielinie.

Aus der 3.Startgruppe mit kürzerer Bahn war Schnellstes Schiff im Ziel ein H-Boot mit dem
Team Sven Holzer und Tonja Jegge. Auch nach berechneter Zeit waren die beiden H-Boot Segler vom RCO ungeschlagen und
Konnten bei der Preisverleihung außer dem „kleinen“ Blauen Band von Wallhausen
2 sehr schöne Wanderpokale und einen Erinnerungspreis entgegen nehmen.
Auf der langen Bahn gewannen nach berechneter Zeit Helmut und Karin Heinkel vom KYC
auf der Inferno 29 das Blaue Band von Wallhausen mittlerweile bereits zum 2. Mal.
Ein mit viel Liebe organisiertes Hafenfest machten diesen Sonntag zum perfekten Tag.
Auch die mit 13 Booten angereisten Segler vom SMCÜ traten bestens gelaunt die Rückreise
über den See mit dem für den teilnahmstärksten Club vergebenen Picknikkorb an.
gg

IBN testen