Neuer Internationaler Bodenseewoche Verein gegründet

Konstanz, 05.04.2012 von IBN

Nach 37jähriger Pause wurde 2009 von Segelvereinen rund um den Konstanzer Trichter die Bodenseewoche wiederbelebt, gerade 100 Jahre nach der ersten Bodenseewoche 1909.

Was anfänglich mit einigen Unabwägbarkeiten begann und mit reichlich Skepsis begleitet wurde, hat sich in den vergangenen drei Jahren als eines der wichtigsten Segelevents am Bodensee etabliert. Nicht nur die traditionsreichen und modernen Segelyachten, auch die Ruderboote mit ihren vielbeachteten Rennen, die historischen Motorboote und die Wasserskishows  finden viel Aufmerksamkeit. Nicht zuletzt kommen viele Besucher an den Konstanzer Stadthafen auch um das unvergleichliche maritime Flair zu genießen.

Nach dem großen Erfolg der letzten drei Jahre haben sich die veranstaltenden Vereine, die zunächst nur locker organisiert waren und zuletzt als GbR agiert haben,  entschlossen einen eigenständigen Verein zu gründen. Ziel ist  die Zukunft der Bodenseewoche in einer klaren Struktur gemeinsam zu sichern.

15 Vereine,  davon vier schweizerische Wassersport-  und zwei Rudervereine haben am 3.4. 2012 den  gemeinnützigen Verein mit dem Namen Internationaler Bodenseewoche Verein gegründet. Gründungspräsident ist Fred Schmid (DSMC), die Stellvertreter sind Andi Giger (YC Kreuzlingen) und Ewald Weisschedel (Konstanzer YC), das Amt des Kassenwarts hat Andi Löwe (MYC Überlingersee) übernommen.