Merkelbach dominiert vor Überlingen

stare

Überlingen, 04.04.2012 von IBN

Bei hervorragenden Bedingungen konnten 23 Starboot-Crews bei der 54. Hammond Perkin Star Class Trophy des Bodensee-Yacht-Club Überlingen (BYCÜ) zeigen, wie fit sie über den Winter gekommen sind. Zum Teil waren einige Segler schon in südlicheren Breiten bei internationalen Events in diesem Winter aktiv.

Wie hoch die Hammond Perkin-Regatta allerdings bei den Starbootseglern im Kurs steht, zeigt das Regattafeld. Unter anderem aus Hannover, Flensburg, Augsburg, vom Chiemsee, Zürichsee, aber auch von rund um den See kamen die Segler nach Überlingen, um hier beim Saison-Auftakt dabei zu sein. Bei 2-3 Windstärken aus Südwest konnte die routinierte Wettfahrtleitung um Dr. Tilmann Krackhardt am ersten Regattatag drei Wettfahrten durchführen, eine vierte musste aufgrund von Winddrehern abgeschossen werden. Nach 2009 und 2010 wollte es sich Dr. Hubert Merkelbach vom gastgebenden BYCÜ mit seinem Vorschoter Andy Fuerer vom Segelclub Enge Zürich nicht nehmen lassen, auch in diesem Jahr die Trophy als Sieger mit nach Hause zu nehmen. Im ersten Lauf musste er noch das deutsch-schweizerische Team um Lorenz Zimmermann und Nils Hollweg (Segelclub Tribschenhorn / Flensburger Segel-Club) an sich vorbeiziehen lassen und kam als Zweiter in Ziel.

In den beiden darauffolgenden Wettfahrten war Merkelbach jedoch nicht mehr zu stoppen und siegte souverän. Eine kurze Schrecksekunde gab es im hochrangigen Starterfeld allerdings im zweiten Lauf, als sich bei einem engen Manöver der Mast eines Starbootes in der Backstag eines anderen verhakte und so beide Masten zu Fall brachte. Bis auf die geknickten Masten gab es keine weiteren Schäden und so konnte das Regattafeld weiter um den Sieg kämpfen. Der Sonntag begann, wie der vorangegangene Tag endete, mit viel Sonne, für April warmen Temperaturen sowie beständigem Wind aus Nordost der Stärke zwei.

Die vierte und letzte Wettfahrt der Trophy ermöglichte es den Crews, das schlechteste Ergebnis in der Wertung zu streichen. Hubert Merkelbach ließ sich dies nicht nehmen und konnte mit einem erneuten Laufsieg seinen zweiten Platz im ersten Lauf streichen. Der Gesamtsieg ging somit uneinholbar an ihn. Das Team Zimmermann/Hollweg kam auf den zweiten Gesamtrang, dicht gefolgt von Alexander Antrecht und Alexander Gensch aus Niedersachsen. Dank eines dritten Rangs im letzten Lauf schafften es Florian von Linde (München) und Tobias Steffens (Wiesbaden) auf den vierten Rang vor den Gebrüdern Juchli vom Yachtclub Arbon. Bei der Siegerehrung wurde neben der professionellen Wettfahrtleitung auch die ausgezeichnete Clubhaus-Gastronomie mit viel Applaus belohnt. Schließlich war es für die neue Pächterfamilie Lehmbecker die erste Regatta, die es zu bestehen galt. Weitere Informationen und Bilder unter: www.bycue.de .(Max Pfeiffer)

Ergebnisse 1. Drittel (insgesamt 23 Starboote):
1.Hubert Merkelbach/Andy Fuerer (BYCÜ/SCE), 2.Lorenz Zimmermann/Nils Hollweg (SCT/FSC), 3.Alexander Antrecht/Alexander Gensch (SCMa/SLSV), 4.Florian von Linde/Tobias Steffens (MYC/WYC), 5.Roman Juchli/Philipp Juchli (YCA), 6.Klaus Kappes/Steffen Rutz (BYCÜ/SVGA), 7.Walter Söllner/Xaver Söllner (CYC).