IBN Logo

20. Internationale Bodenseeturnier im Kanu-Polo

Radolfzell, 02.07.2019
IBN

Bei tollem Sommerwetter fand am vergangenen Wochenende (29. bis 30. Juni) das 20. Internationale Bodenseeturnier im Kanu-Polo am Kanu-Club Radolfzell statt. Insgesamt 10 Mannschaften aus ganz Deutschland und der Schweiz reisten hierfür an.

 Bei den Herrenmannschaften holte sich der PSC Coburg den Pokal. Dieser schlägt den Kanu-Club Radolfzell im Finale mit 3:1, gefolgt vom Drittplatzierten KV Nürnberg. Bei den Damenmannschaften holte sich die Spielgemeinschaft Radolfzell den ersten Platz. Die Radolfzeller Jungend konnte dieses Jahr sogar mit zwei Mannschaften starten, wobei einer davon der Turniersieg gelang.


Beim Kanupolo treten zwei Mannschaften mit je fünf Feldspielern auf einem rechteckigen Feld gegeneinander an. Ziel ist es, den Ball mittels Paddel oder Hand ins gegnerische Tor zu bringen. Torwart ist der am nächsten zum Tor gelegene Spieler. Der Ball muss nach maximal fünf Sekunden abgegeben werden. Foto:Kanuclub Radolfzell

Beim Kanupolo treten zwei Mannschaften mit je fünf Feldspielern auf einem rechteckigen Feld gegeneinander an. Ziel ist es, den Ball mittels Paddel oder Hand ins gegnerische Tor zu bringen. Torwart ist der am nächsten zum Tor gelegene Spieler. Der Ball muss nach maximal fünf Sekunden abgegeben werden. Foto:Kanuclub Radolfzell

Beim Kanupolo treten zwei Mannschaften mit je fünf Feldspielern auf einem rechteckigen Feld gegeneinander an. Ziel ist es, den Ball mittels Paddel oder Hand ins gegnerische Tor zu bringen. Torwart ist der am nächsten zum Tor gelegene Spieler. Der Ball muss nach maximal fünf Sekunden abgegeben werden. Foto:Kanuclub Radolfzell