IBN Logo

Nachwuchs-Segler sammeln Erfolge

Friedrichshafen, 21.06.2019
IBN

Von Erfolg zu Erfolg eilen gerade die jüngsten Segler des Württembergischen Yacht-Clubs. Leon Jost (12) und Lukas Goyarzu (13) hatten kürzlich die Tickets für die WM bzw. EM geholt. Auch bei den Regatten in den vergangenen Wochen sammelten sie Top-Ergebnisse. Ende Juni steht zudem die Jüngsten-Regatta um den „Seemooser Opti-Pokal“ des WYC an, Ende Juli wird beim traditionellen Seebärle-Opti-Lager auch ein Anfängerkurs angeboten.

Die jüngsten Erfolgsmeldungen kommen aus Warnemünde vom Intercup. Dort segelte Leon Jost, der kürzlich seinen zwölften Geburtstag feiern konnte, unter 170 Teilnehmern auf Rang zwei. Nachdem am Samstag wegen mehreren Gewittern keine Wettfahrt durchgeführt werden konnte, hieß es am Sonntag, schon um halb sieben Uhr aufstehen, um acht Uhr auslaufen und um neun Uhr zum ersten Mal starten. Anfangs wehten vier Windstärken, später noch drei, dazu lief nach den Gewittern noch eine hohe, kurze Welle. Der Plan war, vier Wettfahrten bis 13 Uhr zu starten - und das gelang. Doch da der Intercup schon für die Qualifikation der nächstjährigen Welt- und Europameisterschaften zählen, war große Nervosität im Feld zu beobachten.

Leon Jost setzte im ersten Rennen auf eine Taktik, die nicht aufging - und wurde zunächst Zwölfter. Dann kam er aber zweimal als Erster und einmal als Zweiter ins Ziel – insgesamt Rang zwei hinter dem diesmal unschlagbaren Mic Mohr aus Plau. Lukas Goyarzu segelte zunächst zwei schwächere Läufe (29 und 33), kam dann als Zweiter und Dritter ins Ziel. Den zweiten Platz musste er aber aufgrund eines Regelverstoßes nachträglich annullieren, so dass er insgesamt nur Rang 46 erreichte. 

Vom WYC waren noch Finn Meichle (25.), Sophie Schneider (41.), Jannes Korn (59.) sowie Rosa Speckle und Victoria Egger in Warnemünde dabei. Der WYC stellte mit sieben Startern die größte Zahl an Teilnehmern aus einem Verein.

Lukas Goyarzu und Riccardo Honold (BYCÜ) sind von Warnemünde aus mit dem deutschen EM-Team an den Atlantik gefahren, um in der Bretagne an der Europameisterschaft teilzunehmen. Für Leon Jost geht der Flieger Ende Juni zur WM nach Antigua.

Schon am ersten Ferienwochenende (Pfingsten) war Leon Jost in Kerteminde (Dänemark) und segelte da bei bis zu sieben Windstärken auf Rang acht. Nach sechs Wettfahrten war er zweitbester deutscher Teilnehmer. Finn Meichle kam auf Rang 20, Sophie Schneider auf 22.

Seemooser-Opti-Pokal des WYC Ende Juni

Am 29. und 30. Juni wird der WYC eine Regatta für die Jüngsten ausrichten: Für den „Seemooser Opti-Pokal“ sind in den Gruppen A und B schon 60 Starter gemeldet. Erwartet werden an die 100 Teilnehmer, gemeldet werden kann noch bis zum Tag vorher.

Seebärle-Lager mit Anfängerkurs am Ferienanfang

Schon zum 31. Mal findet das „Seebärle-Lager“ vom 26. bis 28. Juli (Freitag bis Sonntag, erste Sommerferientage) in Seemoos statt. War es bisher eher dem Segel-Nachwuchs vorbehalten, der schon erste Erfahrungen mit der segelnden Seifenkiste (wie der Optimist gerne genannt wird) vorbehalten, so wird dieses Jahr erstmals auch ein Anfängerkurs durchgeführt. Noch sind Plätze frei, informiert Jaqueline Egger-Buck. „Unser Ziel ist es, Kinder für den Segelsport zu begeistern und dann ab September in die Jugendausbildung aufzunehmen. Auf dem Wasser werden die Optimisten von unseren Trainern im Schlauchboot betreut. Sie zeigen den Kindern alles, was sie über Boot, Segel, Wind und Wasser wissen müssen. Jedes Kind bekommt ein Boot sowie eine Schwimmweste gestellt“, so die WYC-Jugendleiterin. Die Kosten für den Kurs (inklusive Boot, Unterkunft und volle Verpflegung) liegen bei 120 Euro. Infos dazu unter www.wyc-fn.de


Gleich drei Optimisten-Segler vom Bodensee dürfen in den kommenden Tagen an internationalen Meisterschaften teilnehmen. Lukas Goyarzu (WYC, rechts) und Riccardo Honold (BYCÜ) sind gerade bei der Europameisterschaft in Frankreich, Leon Jost (WYC, Mitte), fliegt Ende Juni nach Antigua zur WM der Optimisten. Foto:Frank Jost