IBN Logo

Das Wasser steigt, das Treibholz kommt

Kressbronn, 22.05.2019
Heinz Lieber

Vor Unwetter mit heftigen Regenfällen, Überschwemmungsgefahr, selbst im Bodenseegebiet haben alle Medien gewarnt. In der Nacht vom 20. auf 21. Mai war es dann soweit.

Heftige Regenfälle im Westallgäu haben die Flüsse im östlichen Bodensee randvoll gefüllt. Insbesondere die Argen, die unmittelbar neben den Jachthäfen Ultramarin und BMK in den Bodensee fließt, hatte reichlich Treibholz geladen.

Eine beachtliche Menge davon gelangte bis heute in den Hafen Ultramarin. Eine temporär angebrachte Sperre in der Einfahrt verhindert weiteres Treibholz im Hafen. Das bereits im Hafen befindliche Holz wird mit einer Ölsperrenleitung erfasst, am nahen Strand abgelagert und vom Wasserwirtschaftsamt entsorgt.
Das Ausmaß weiterer Treibholzmengen kann noch nicht eingeschätzt werden. Sollte der Niederschlag anhalten und womöglich Ostwind einsetzen, ist mit erheblichen Mengen aus der Bregenzer Ach, und dem Rhein zu rechnen.


Treibholz vor dem Kran in der Marina Ultramarin. Foto:Heinz Lieber

Treibholz vor dem Kran in der Marina Ultramarin. Foto:Heinz Lieber

Die Hafeneinfahrt kann mit einer Sperre verschlossen werden, sollten größere Treibholzmengen auftreten. Foto:Heinz Lieber